Mit völliger Transparenz

Eau Thermale Avène Aktivstoffe

Mit völliger Transparenz

In diesen Tagen fragen einige von Ihnen – und das zu Recht – über die Zusammensetzung von dermo-kosmetischen Produkten, bis zu dem Punkt, dass sie manchmal auf die Anwendung dieser Pflegeprodukte verzichten. Wir machen keine Kompromisse bei der Sicherheit unserer Produkte und arbeiten mit hochqualifizierten Toxikologen zusammen, um sie sorgfältig zu bewerten. Wir öffnen unsere Tuben und Flaschen in völliger Transparenz und erzählen Ihnen alles über unsere Politik in Bezug auf Aktivstoffe, die als „kontrovers“ gelten.

Mehr erfahren

• Tierversuche sind in der Europäischen Union seit 2004 für Fertigprodukte und seit 2013 für die zur Herstellung dieser Produkte verwendeten Aktivstoffe verboten. Als Pioniere in diesem Bereich verwenden wir seit 1995 innovative, im Labor rekonstruierte Hautmodelle.
• Bis zu 700 Tests können für ein dermo-kosmetisches Produkt durchgeführt werden, und wenn ein Test nicht schlüssig ist, wird das Produkt nicht auf den Markt gebracht.
• 3 Jahre Forschung ist die durchschnittliche Zeit, die zwischen der Entdeckung eines Aktivstoffs und der Vermarktung des fertigen Produkts benötigt wird ...es kann aber auch bis zu 10 Jahre dauern!

• Sonnenfilter sind für den Schutz der Haut vor UV-Strahlen, die für die überwiegende Mehrheit der Hautkrebserkrankungen verantwortlich sind, unerlässlich: Sie absorbieren oder schützen.
• In einigen Formulierungen verwenden wir Titandioxid [NANO], das ein sicherer Sonnenfilter ist und in Konzentrationen von bis zu 25 % im fertigen Produkt zugelassen ist.
• Es dringt nachweislich nicht nennenswert in die Haut ein und stellt kein Einatmungsrisiko dar.
• Unsere neuen Formulierungen enthalten kein Ethylhexyl Methoxycinnamate (EMC) mehr, das als endokriner Disruptor gilt.

1- Zugelassen durch die Europäische Kosmetikverordnung (13) als Sonnenfilter mit einer maximalen Konzentration von 25 %.
2- Wir wenden wichtige Sicherheitsmargen an: unser Titandioxid [NANO] ist daher auch in Sprayform sicher: die Tröpfchen sind größer als 100 µm (kein Risiko, die Lunge zu erreichen) und stellen kein Einatmungsrisiko dar.

• Die von uns verwendeten Mineralöle (Paraffin, mikrokristallines Wachs, usw.) entsprechen der Qualität des Europäischen Arzneibuchs und sind somit gesundheitlich unbedenklich.
• Es handelt sich keinesfalls um Öle, die für industrielle Zwecke verwendet werden.
• Wir verwenden sie wegen ihrer hervorragenden Verträglichkeit und ihrer schützenden und feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften.

• Um die Erwartungen unserer Verbraucher besser zu erfüllen, haben wir beschlossen, in unseren neuen Produkten keine Parabene mehr zu verwenden.
• Ebenso verwenden wir in unseren neuen Produkten kein Methylisothiazolinon (MIT) und Phenoxyethanol mehr.

• Antioxidantien verhindern, dass Rezepturen ranzig werden, insbesondere solche, die Fette enthalten.
• Wenn es die Rezeptur erfordert, verwenden wir butyliertes Hydroxytoluol (BHT), das nachweislich weder reizend noch endokrinschädigend ist.
• Im Gegensatz zu Butylated Hydroxyanisole (BHA), das wir nicht mehr in unseren Formulierungen verwenden.
• Im Rahmen unserer ständigen Bemühungen, unsere Formulierungen zu verbessern, suchen wir nach Alternativen, aber im Moment gibt es nur wenige Ersatzstoffe.

• Nicht alle Silikone sind umstritten.
• In einigen unserer Formulierungen verwenden wir Dimethicone, ein feuchtigkeitsspendender und pflegender Aktivstoff. Es wird oft mit Cyclotetrasiloxan (D4), einem verbotenen Silikon, verwechselt, das wir nicht verwenden.
• Für bestimmte Anwendungen, wie z. B. die Narbenmassage, sind Silikone sehr wirksame Aktivstoffe und werden von Experten empfohlen.
• Sie sind gut hautverträglich, nicht komedogen, nicht reizend und nicht allergieauslösend. Sie verbessern die Haptik und Oberfläche eines Produkts.
• Wir verwenden kein Cyclotetrasiloxan (D4).

Back to top