Ratgeber

Wundpflege

Wundpflege

Bei allen Arten von nässenden oder trockenen Wunden oder nach einem dermatologischen Eingriff ist eine schnelle, erstklassige Reparatur der Haut entscheidend.

Ungeachtet Ihres Hauttyps können bestimmte Faktoren Überempfindlichkeit auslösen oder dazu führen: Ihre Haut reagiert stark, wenn Sie es am wenigsten gebrauchen können…

Die Marke Eau Thermale Avène

Was bedeutet Wundheilung?

Ein fein abgestimmter Prozess…

Die Wundheilung ist eine der erstaunlichsten Eigenschaften des menschlichen Gewebes.

Der normale Gewebereparaturprozess besteht aus zwei Phasen:

  • Heilung in der Tiefe: Das Hautgewebe regeneriert sich durch die Bildung von dickem neuem Gewebe, das reich an Haargefässen und Zellen ist. Dieser Prozess ist wie eine Entzündung. Wenn er zu intensiv ist, erfordert er eine ärztliche Beobachtung.
  • Die Phase an der Oberfläche, in der sich die Epidermis schließt, beginnt an den äußeren Enden der Wunde.

Damit dieser Prozess stattfinden kann, darf die Wunde nicht zu breit oder tief sein, damit sie sich von selbst schließen kann und keine Infektion auftritt.

Was sind die Folgen?


- Einwandfreie Wundheilung: Lassen Sie der Wunde Zeit
Falls die Wunde tief war, wird sie sich durch die Reparatur der Epidermis zwar schließen, aber nicht genau wie normale Haut aussehen: Es entsteht eine Narbe.
Diese Narbe wird sich in einer Neugestaltungsphase weiter verbessern. Der Zustand einer Narbe kann nicht sofort, sondern erst nach mehreren Monaten bewertet werden.


 

- Aber es gibt auch schwierige Wundheilungssituationen….
In seltenen Fällen kann es eine unnormale Narbenbildung geben.
Gründe hierfür sind u. a.:
-Kollagenstoffwechselstörungen z. B. können zu einer langsamen, unnormalen Reparatur führen oder atrophische Narben zur Folge haben, auch "Zigarettenpapier-Narben" genannt
-Störungen des Allgemeinzustands wie z. B. Mangelernährung
-Lange Bettruhe (chronische Wunden, Wundliegen)
-Auch Durchblutungsstörungen können zu Geschwüren in den Beinen und schwer heilenden Wunden führen
-Und letztlich neigen einige Menschen zu erhabenen Wunden, die wie glatte Knötchen aussehen und sich nicht von selbst verbessern. Sie werden als “keloidale” Narben mit "überschiessender Narbenbildung" bezeichnet.


Wie versorge ich eine Wunde richtig?

Reinigen Sie die Wunde sofort mit klarem Wasser. Sollte ein Splitter eingedrungen sein, entfernen Sie diesen mit einer Pinzette. Diese sollten Sie zuvor unbedingt mit 70-prozentigem Alkohol desinfizieren. Tief eingedrungene Fremdkörper bitte ausschließlich vom Arzt aus der Wunde entfernen lassen.

Narbenpflege

Pro Jahr bekommen 100 Mio Personen eine neue Narbe - 92 % von ihnen wünschen sich, dass die Narben weniger sichtbar sind.

Was ist eine Narbe?
Eine Narbe ist ein sichtbarer Teil einer Hautläsion nach der Reparatur der Gewebe (Heilung/Wundverschluss), im Zuge eines chirurgischen Eingriffs oder nach einer Verletzung.

Behandlung von Narben
Bei der Behandlung von - vor allem - hypertrophen Narben wird empfohlen, die Narbe glatter, weicher und bleicher zu machen.
Dafür sind 2 Komponenten laut Experten besonders wichtig: Silikone und Narbenmassage.

Silikone
Silikone begünstigen die Hautregeneration und dichten die Haut dabei ab. So bleibt das Narbengewebe feucht und es bildet sich weniger Kollagen, dadurch wirken sie auf die Dicke, die Rötungen und den Juckreiz bei der Narbe.

Narbenmassage
Die Narbenmassage macht die Narbe beweglicher, weicher, flacher und blasser.


 
Massageanleitung
Um den Reifegrad der Narbe zu bestimmen, drückt man auf die Narbe, um die Zeit zu ermitteln, wie lange es dauert, bis ihre ursprüngliche Farbe wieder zurückkehrt. Normalerweise beträgt diese durchschnittlich 3 Sek. Desto kürzer die Zeit ist, umso unreifer ist die Narbe.

1. Wenn die ursprüngliche Farbe der Narbe in weniger als einer Sekunde zurückkehrt (im Allgemeinen bis 1 Monat nach Entstehung): Die Narbe ist noch unreif. Das Produkt durch leichtes Drücken auf und um die Narbe auftragen. Verwenden Sie Zeige- und Mittelfinger, um das Produkt sanft entlang der Narbe zu verteilen.

2. Wenn die ursprüngliche Farbe der Narbe in 1 bis 2 Sekunden zurückkehrt: Wenden Sie die “Knet-Roll--Massage” an, indem Sie die Haut entlang der Narbe zwischen Daumen und Zeigefinger
sanft zusammen drücken. Nun pressen Sie zusammen, indem Sie die Haut zwischen den Fingern nach oben ziehen. Führen Sie diesen Schritt durch bis das Produkt vollständig eingezogen ist (etwa 5 Min.).

3. Wenn die ursprüngliche Farbe der Narbe nach 3 oder mehr Sekunden zurückkehrt (im Allgemeinen 3 Monate nach Entstehung): Die Narbe ist reif. Massieren Sie die Narbe, indem Sie diese mit dem
Zeige- und Mittelfinger dehnen, ohne sie zu überdehnen, bis das Produktvollständig eingezogen ist (etwa 5 Min.).

Expertenmeinung

Per E-Mail senden

Suche läuft

Login required

You must log into your Avène account to save this information.


Login or create an account

You can't post more than one comment on a product

Geben Sie Ihre Meinung ab

* Obligatorische Felder

Meine Anmeldung

-Tag
-Monat
-Jahr

Marken des Pierre Fabre Konzerns :

*Obligatorische Felder

Vielen Dank für Ihre Meinung!

Ihr Kommentar wurde zur Überprüfung durch Website-Administratoren in die Warteschlange gestellt und wird nach Genehmigung veröffentlicht.