Herren

Herren

Die Pflegelinie für empfindliche Männerhaut

Frequently Asked Questions (FAQ)

Fragen / Antworten
  • Männerhaut ist bis zu 24 Prozent dicker als weibliche Haut. Etwa ab dem 55. Lebensjahr nimmt die Dicke der männlichen Haut sogar noch zu.
    Männliche Haut ist reichhaltiger an Kollagen als die weibliche Haut. Kollagen sorgt für die Festigkeit der Haut und lässt sie kräftiger erscheinen. Während bei Frauen die Haut schon ab dem 25. Lebensjahr zu altern beginnt, fängt die Alterung bei Männern meist erst ab dem 30. Lebensjahr an.
    Die männliche Haut ist deshalb öliger und säurehaltiger als die weibliche. Das liegt daran, dass die männlichen Hormone außer für die Körper- und Gesichtsbehaarung auch für die Bildung von Talg verantwortlich sind. 

  • Für etwa 40 Prozent der Männer ist die tägliche Rasur eine gewohnte Prozedur. Nur wenn sie zu aggressiv ausgeführt wird, kann sie den Hydrolipidfilm, die Schutzbarriere der Haut, dauerhaft schädigen. In der Folge kann die Haut austrocknen und auch ihre Empfindsamkeit nachhaltig beeinträchtigt werden. Viele kleine Schnitte und Abschürfungen verursachen ein brennendes Gefühl und erhöhen die Gefahr von Infektionen und Entzündungen des Barthaarbalgs (Follikel), sichtbar durch kleine, schmerzhafte Pickel. Dennoch ist gegen eine tägliche Rasur prinzipiell nichts einzuwenden: Wenn sie so sanft wie möglich ausgeführt und mit der geeigneten Pflege verbunden wird.

  • Eingewachsene Haare kommen sehr häufig vor. Hieran sind zwei Mechanismen in unterschiedlichem Maße beteiligt:
    • Wenn die Haare zu kurz abgeschnitten wurden, unter der Epidermis, führt das zu einem sekundären “transfollikulären” Eindringen in die Haut
    • Zu lange Haare locken sich und dringen von außen ("extrafollikulär") wieder in die Haut ein.

  • • Tragen Sie abends ein spezielles Produkt auf die betroffenen Bereiche auf.
    • Verwenden Sie morgens einen Rasierschaum mit einhüllender Textur und cremigem Schaum, der für die anspruchsvollsten Hauttypen formuliert wurde.
    • Tragen Sie nach dem Rasieren je nach Ihrem Hauttyp (trockene oder normale Haut bis Mischhaut) ein reichhaltiges oder leichtes After-Shave auf.

  • Ja. Bei einer Sekundärinfektion werden die Talgdrüsenfollikel angegriffen, gewöhnlich durch Staphylococcus-aureus-(S. aureus)-Bakterien. Behandlung:
    • Reinigen Sie vor dem Rasieren gründlich Ihr Gesicht und Ihre Hände.
    • Rasieren Sie sich vorsichtig und wechseln Sie jedes Mal die Rasierklinge.
    • Tragen Sie abends nach der Gesichtsreinigung und morgens nach dem Rasieren ein topisches Antiseptikum auf.

  • • Um das Rasieren zu erleichtern, bereiten Sie Ihre Haut darauf vor, indem Sie sie mit warmem Wasser anfeuchten.
    • Tragen Sie einen Rasierschaum auf.
    • Spülen und trocknen Sie Ihre Haut gründlich ab.
    • Verwenden Sie ein After-Shave, um Rasierbrand zu lindern, von der Klinge geschädigtes Gewebe zu reparieren und bakterielle Risiken zu verhindern.
    • Produkte mit Alkohol sind nach dem Rasieren nicht empfehlenswert.

Alle Texturen
Per E-Mail senden
  • Persönlich abgestimmte Beratung
  • Spezialangebote & Wettbewerbe
  • Mitteilungen zu ihren Lieblingsprodukten

Jede Haut hat ihre besonderen Bedürfnisse ,
Finden Sie Ihr Eau Thermale Avène Pflegeritual

Starten Sie jetzt
  • Produktempfehlungen für Ihre Hautprobleme
  • Zugang zu Ihren Lieblingsprodukten und Kommentaren
  • Registrieren Ihrer Einkäufe, um Ihre Treue zu belohnen
Melden Sie sich jetzt an

Suche läuft

Login required

You must log into your Avène account to save this information.


Login or create an account