Wir verpflichten uns, unsere Auswirkungen auf die Ozeane zu minimieren

Inhalt

Wir verpflichten uns, unsere Auswirkungen auf die Ozeane zu minimieren

Ein Tropfen Quellwasser

 

Unsere Verpflichtung zur Minimierung unserer Auswirkungen*

Die Wahl von Avène Sonnenpflege bedeutet, Ihre Haut zu schützen, ohne die Umwelt zu belasten. Mit dreißig Jahren Innovation und Know-how kreieren die Laboratoires Dermatologiques Avène hautfreundliche Produkte, die so formuliert sind, dass sie auch von den empfindlichsten Hauttypen vertragen werden und die Weltmeere nicht verschmutzen. Seit 2013 entwickeln wir unsere Sonnenpflegeprodukte mit Blick auf eine möglichst geringe Umweltbelastung. Unsere Produkte sind mit einem Minimum an Sonnenfiltern und ohne Silikone formuliert, um eine optimale biologische Abbaubarkeit** und geringere Auswirkungen zu gewährleisten. Dabei erfüllen sie stets die drei Kriterien der Eau Thermale Avène Skin Protect Ocean Respect Formulierungscharta: Sicherheit [...], Wirksamkeit und Verträglichkeit.

*Keine Negativauswirkungen (Zero Impact) auf Korallen Phytoplankton Zooplankton 

av_solaires_engagement_corail_1x1_v1 473X473

Eine erste Studie zu Korallen

2019 ließ Eau Thermale Avène die Toxizität seiner Sonnencremes (Tinosorb S, Tinosorb M, Parsol 1789, Uvasorb HEB) durch das Observatoire Océanologique de Banyuls-sur-Mer bewerten. In dieser ersten Studie wurde die Sicherheit des Avène Thermalwasser-Filtersystems für die Koralle Pocillopora Damicornis nachgewiesen. Diese Art ist besonders weit verbreitet und bildet einen Teil des Great Barrier Reefs.*   Es ist bekannt, dass Korallenriffe durch Sonnencremes und deren Bleichwirkung besonders bedroht sind. Aber Korallen sind nur ein Glied in der Kette; sie sind nicht repräsentativ für die marine Biodiversität als Ganzes. 

*Die Studie wurde mit Konzentrationen durchgeführt, die repräsentativ für die in der Umwelt gefundenen sind.

 

Eine zweite Studie über Phytoplankton und Zooplankton

Um die Auswirkungen seiner Cremes auf das gesamte marine Ökosystem zu verstehen, beschloss Eau Thermale Avène, die Untersuchungen fortzusetzen und die Auswirkungen seiner Filter auf die Plankton-Organismen am Anfang der Nahrungskette zu bewerten. Diese spielen eine Schlüsselrolle bei der Aufrechterhaltung des Gleichgewichts des marinen Lebens und des Kreislaufs der Elemente, die das Leben auf der Erde ermöglichen.  

Diese bahnbrechende Studie* hat gezeigt, dass unsere Sonnenschutzmittel keine Auswirkungen auf eine Art von Phytoplankton und eine Art von Zooplankton haben.

*Die Studie wurde an zwei repräsentativen Planktonmodellen mit Konzentrationen durchgeführt, die repräsentativ für die in der Umwelt gefundenen sind. 

 

av_solaires_engagement_phytoplancton-zooplancton_1x1 473X473
Ein Tropfen Quellwasser

 

Die Partnerschaft von Eau Thermale Avène mit dem Pur Projekt

Seit 2016 engagiert sich Eau Thermale Avène für das Pur Projekt, das Unternehmen dabei unterstützt, Klimathemen im Rahmen einer nachhaltigen Partnerschaft zur Regeneration und zum Schutz mariner Ökosysteme in Indonesien als Teil der unternehmerischen Wertschöpfungskette zu integrieren.

Dieses gemeindebasierte Projekt hat die Zielsetzung, beschädigte Korallenriffe wiederzubeleben, Mangrovenwälder zu erhalten und die Umweltpraktiken der lokalen Gemeinden zu verbessern, einschließlich des Recyclings von Plastikmüll. Zwischen 2016 und 2018 wurden im Rahmen der Partnerschaft 42 Strukturen installiert und 6.120 Korallen von 16 verschiedenen Arten umgepflanzt sowie 2.000 Mangrovenbäume gepflanzt. Das Ziel der Partnerschaft für das Jahr 2021 war es, 10.000 Korallen und 6.000 Mangrovenbäume neu zu pflanzen sowie 81 Tonnen Abfall zu sammeln und zu recyceln. 

  • <span class="ezstring-field">av_solaires_oceans_engagement_actions-1_4x5_v1_473_590</span>
  • <span class="ezstring-field">av_solaires_oceans_engagement_actions-2_4x5_v1_473_590</span>
  • <span class="ezstring-field">av_solaires_oceans_engagement_actions-3_4x5_v1</span>

Die lokalen Aktionen von Eau Thermale Avène zum Schutz der Meere

Überall auf der Welt, von der Türkei und Griechenland bis nach Brasilien, Chile und Argentinien, setzt sich die Marke Eau Thermale Avène für ihre Umweltschutzprinzipien ein und steigert mit Hilfe lokaler Partner die Anzahl der Initiativen, die in diesem Sinn tätig sind und das Bewusstsein für Umweltthemen schärfen: Reinigung der Strände, Aufklärung der Bevölkerung und Förderung der Artenvielfalt.   Seit 2020 engagiert sich Eau Thermale Avène in Mo'orea, im Herzen des Pazifiks, gemeinsam mit den Teams der Coral Gardeners, um die Maßnahmen zum Wiederaufbau von Korallenriffen international auszuweiten und zum Erhalt dieser Ökosysteme beizutragen. Seit 2017 hat die Organisation mehr als 14.000 Einheiten in verschiedenen Teilen der Mo'orea-Lagune neu gepflanzt. Dort sind die Riffe nicht nur Zufluchtsort für die lokale Fauna und Flora, sondern auch für die einheimische Bevölkerung. 

 

 

av_solaires_pur-projet_logo_1x1 473x473
Aus der gleichen Produktreihe

UNSERE EMPFEHLUNGEN ZUM SCHUTZ UNSERER ZUKUNFT

Eau Thermale Avène Hautpflegeprodukte – entwickelt, um die Haut zu schützen, ohne die Weltmeere zu belasten

Intense Protect SPF 50+

Intense Protect SPF 50+

Schützt - Spendet Feuchtigkeit

Kinder-Sonnenspray SPF 50+

Kinder-Sonnenspray SPF 50+

Schützt

Sonnenspray SPF 30

Sonnenspray SPF 30

Schützt

*Tests, die vom Observatoire Océanologique de Banyuls-sur-Mer, einem Partner des Europäischen Zentrums für biologische Meeresressourcen, an drei Schlüsselarten der marinen Biodiversität - einer Korallenart, einer Phytoplanktonart und einer Zooplanktonart - bei Konzentrationen durchgeführt wurden, die für Sonnenschutzmittel in der Umwelt repräsentativ sind. TriAsorB™ wurde mit denselben Methoden und von denselben Forschern wie in den folgenden Veröffentlichungen getestet: Stien, D. et al. A unique approach to monitor stress in coral exposed to emerging pollutants. Wissenschaftliche Berichte 10, 9601 (2020). Thorel, E. et al. Effect of 10 UV Filters on the Brine Shrimp Artemia salina and the Marine Microalga Tetraselmis sp. Toxics 8, 29 (2020).

**Gemäß dem OECD-Test 301b

Zurück nach oben