Engagement für die Regeneration mariner Ökosysteme
Für die Natur

Für die Natur

Engagement für die Regeneration mariner Ökosysteme

Engagement für die Regeneration mariner Ökosysteme

Seit 2010 hat sich Eau Thermale Avène verpflichtet, einen positiven Beitrag zum Schutz der Weltmeere zu leisten. Im Jahr 2013 wurde der erste Schritt getan: Für Sonnenpflegeprodukte wurden neue Formulierungen entwickelt, um deren Auswirkungen auf die marine Umwelt zu reduzieren. 2016 folgte ein weiterer Schritt: Wir schlossen uns Pur Projet an, einem Unternehmen, das auf Klimaschutzmaßnahmen spezialisiert ist und das auf Betreiben von Tristan Lecomte, dem Gründer von Alter Eco, entstand. Gemeinsam haben wir das Programm PUR Corail ins Leben gerufen, ein Projekt zur Wiederherstellung des marinen Ökosystems durch die Korallen in Pejarakan, nordwestlich von Bali.

AV_SPOR_2015_Pejarakan_Bali_CopyrightPURProjet_05 1202x676 © PUR Projet 
Ein Tropfen Quellwasser

Wir stellten fest, dass Jahrtausende alte Korallen in Gefahr waren

Dichter beschwören die ungeheure Weite des Wassers, seine großen Tiefe, die Wellengewalt ... Wissenschaftler sprechen lieber vom Weltmeer. Oder ganz einfach den Weltmeeren, mit der Betonung, die ihnen gebührt. Dieses Gebiet, von dem wir in der Regel nur die Küstenregionen kennen, macht zwei Drittel unseres Planeten aus und repräsentiert bei einer durchschnittlichen Tiefe von 4000 Metern 99 % des bewohnbaren Raums des Planeten.

Es beherbergt die meisten Lebewesen auf der Welt und ist der Geburtsstätte und reguliert die wesentlichen Elemente unseres Klimahaushalts. Doch der Lebensnerv der Welt droht zu ersticken (globale Erwärmung, Umweltverschmutzung, Raubbau an den Ressourcen usw.). Die ersten Opfer sind natürlich die darin lebenden Arten, einschließlich der Korallen. Korallen sind in allen Weltmeeren und in einer Tiefe bis zu sieben Kilometern zu finden und unentbehrlich für unzählige einzellige Pflanzen, Bakterien und Fische. Diese außergewöhnliche Organismen haben eine rekordverdächtig lange Lebensdauer, wenn sie nicht attackiert werden. Es gibt Riffe, die schon seit Tausenden von Jahren existieren. Aber aktuell sind drei Viertel durch menschliche Aktivitäten bedroht. Man schätzt, dass in drei Jahrzehnten fast 30 % der Riffe verschwunden sein werden, und zwar mit einer Rate von 1 % pro Jahr. 

AV_SPOR_2015_Pejarakan_Bali_CopyrightPURProjet_04 577x577 © PUR Projet
Ein Tropfen Quellwasser

 

Lokal intervenieren: PUR Corail

Aus dieser Erkenntnis heraus schloss sich Eau Thermale Avène mit PUR Projet und seinen Teams zusammen, um ein Projekt zur Wiederherstellung tropischer Korallen zu realisieren, beginnend mit dem Korallendreieck in Indonesien. Im Nordwesten von Bali, in Pejarakan, wurde das PUR Corail Projekt ins Leben gerufen. Die Arbeiten werden von Pokmasta, eine lokale Gemeinschaft, ausgeführt und von den Teams von PUR Projet gesteuert. Vor ein paar Jahren waren die dortigen paradiesischen Meerestiefen durch den Temperaturanstieg, das Fischen mit Zyanid oder Dynamit und das verheerende Klimaphänomen El Niño schwer geschädigt. Um das Gebiet mit seinem Korallenriff und seiner großen Artenvielfalt wieder zu besiedeln, wurde ein künstliches Riff gebaut.

Hier der Erfahrungsbericht von Emilia d'Avack, Expertin für Meeres-Ökosysteme bei PUR Projet und Koordinatorin von PUR Corail.

 

Ein Tropfen Quellwasser

 

Ausweitung des Einsatzes: eine Notwendigkeit

Schon bald nach Beginn des Projekts wurde klar, dass ein umfassenderer Ansatz erforderlich war. Um die Umwelt nachhaltig wiederzubeleben, musste auch gegen die Bodenerosion, hervorgerufen durch das Abholzen von Wäldern und die Plastikverschmutzung vorgegangen werden. Zu diesem Zweck wurde das Gemeinschaftsprojekt auf die Anpflanzung von Mangroven und die Verbesserung der Umweltpraktiken der lokalen Bevölkerung ausgeweitet.

Hier ein Interview mit Patricia Aublet, Mitbegründerin von PUR Projet, die auf die Geschichte dieses Gemeinschaftsprojekts und die Notwendigkeit eines ganzheitlichen Ansatzes eingeht.

av_pejarakan_bali_copyrigthpurprojet_01 577x577 © PUR Projet 
Ein Tropfen Quellwasser

Gegen Bodenerosion und Plastikverschmutzung vorgehen

Mitglieder der örtlichen Gemeinde sorgen für die Wiederanpflanzung der Mangrovenwälder, um die Erosion zu bekämpfen und das Vordringen des Meeres aufzuhalten. Diese Wälder bilden ein Ökosystem aus Holzgewächsen wie den Mangroven besteht, die in der Gezeitenzone gedeihen. Mangrovenwälder stabilisieren die Küste und schützen die Umwelt, insbesondere nach einem Hurrikan oder tropischen Sturm. Zeitgleich mit dem Riffwiederaufbau und der Neubepflanzung mit Mangroven wird inzwischen Plastikmüll gesammelt und bald auch recycelt, der lange Zeit eine große Umweltbelastung darstellte. Man stellt den Bewohnern Sortierbehälter zur Verfügung und führt Sensibilisierungsmaßnahmen durch, um die Abfalltrennung zu fördern und die Bedeutung der Abfallentsorgung hervorzuheben.

AV_Pejarakan_Bali_CopyrightPURProjet_13 1202x676 © PUR Projet
AV_Pejarakan_Bali_CopyrightPURProjet_Biodiversity_03 577x577 © PUR Projet 
Ein Tropfen Quellwasser

Ergebnisse und Ziele

2016-2018
• 42 Strukturen installiert
• 4.700 Korallen neu gepflanzt
• 16 verschiedene Korallenarten

Ziele 2019–2021
• Mehr als 10.300 Korallen werden verpflanzt
• 6.000 Mangrovenbäume
• 81 Tonnen Kunststoff werden gesammelt und recycelt.

Zurück nach oben