Pflegende Cremes Pflegende Cremes

Die trockene Gesichtshaut muss intensiv genährt werden. Eine nährende Gesichtscreme versorgt Sie mit den richtigen Nährstoffen und dem nötigen Komfort, um die Trockenheit der Haut dauerhaft zu bekämpfen.

2 Ergebnisse

MEHR ERFAHREN

Befeuchtung/Hydrierung oder Ernährung der Haut: Was sind die Unterschiede?

Feuchtigkeitscremes versorgen die Haut mit Wasser. Durch diese Feuchtigkeitszufuhr bleibt die Epidermis geschmeidig und der Teint strahlend. Die Haut wird dehydriert, wenn sie aufgrund einer gestörten Hautbarriere und eines unzureichenden Hydrolipidfilms nicht genügend Wasser enthält. Dieser Mangel wird unter anderem durch Temperaturschwankungen oder Umweltverschmutzung begünstigt. Er verursacht Unbehagen, Spannungsgefühle und sogar Rötungen.

Nährende Cremes liefern die für die Struktur und den Schutz der Hautbarriere gegen äußere Aggressoren notwendigen Lipide. Sie dienen insbesondere der Unterstützung der trockenen Haut und der sehr trockenen Haut, die nicht genügend Talg absondert, um den Schutzfilm der Epidermis zu bilden. Dieser Hauttyp ist daher anfälliger für Wind, Umweltverschmutzung, Kälte usw. Sie leidet im Allgemeinen unter chronischem Spannungsgefühl und Unbehagen.

Daher werden pflegende Cremes verwendet, um die Haut mit den fehlenden Nährstoffen zu versorgen. Die Haut wird wieder weich, geschmeidig, geschützt und fühlt sich angenehm an.

Wie nähren Sie Ihre Gesichtshaut?

Mit pflegenden Cremes und einer ausgewogenen Ernährung können Sie Ihr Gesicht mit den notwendigen Nährstoffen versorgen.

Essen Sie vorzugsweise Lebensmittel, die reich an „guten“ Fetten sind (öliger Fisch, Mandeln, Nüsse, Eier) und Omega-3-Fettsäuren enthalten. Auch Obst und Gemüse leisten mit ihrem hohen Vitamingehalt einen wichtigen Beitrag.

Entwickeln Sie grundsätzlich eine Gesichtspflegeroutine mit drei Schritten: Reinigung, Peeling und Auftragen einer nährenden Creme. Wenn Sie trockene und empfindliche Haut haben, entscheiden Sie sich für ultra-reichhaltige Reinigungsmittel, wie beispielsweise unsere . Wenn Sie unter Juckreiz leiden, kann  Ihnen dank seiner juckreizstillenden Aktivstoffe Linderung verschaffen.

Pflegende Gesichtscremes sollten mindestens einmal am Tag aufgetragen werden. Priorisieren Sie die Anwendung am Abend, um die Zellerneuerung während des Schlafs zu fördern. Morgens schützt sie die Haut vor äußeren Aggressionen und bietet den ganzen Tag über Wohlbefinden.

Wie wählt man eine nährende Gesichtscreme aus?

Welche Creme sollten Sie für trockene und empfindliche Haut nehmen?

Eau Thermale Avène bietet drei Serien von nährenden Gesichtscremes an, die auf die besonderen Bedürfnisse trockener und empfindlicher Haut abgestimmt sind:

Welche Textur zu welcher Tageszeit?

Für eine noch intensivere Pflege passen Sie die Textur Ihrer Pflege an die Tageszeit an. Wählen Sie morgens eine leicht einziehende, leichte Textur und abends eine reichhaltigere, ultra-nährende Gesichtscreme. Entscheiden Sie sich zum Beispiel für:

Welche nährende Gesichtscreme ist die richtige für jede Jahreszeit?

Denken Sie auch daran, Ihre Schönheitsroutine, und damit auch Ihre nährende Gesichtscreme der Jahreszeit anzupassen. Versorgen Sie sich im Winter mit zusätzlicher Pflege , um der Kälte zu trotzen, mit Cold Cream Creme, die cremiger und schützend bei schlechtem Wetter ist.

Im Sommer ist Sonnenschutz erforderlich, um die Haut vor dem Austrocknen zu bewahren und sie vor UV-Strahlen zu schützen – für trockene Haut wählen Sie eine Cremetextur.

Zurück nach oben